META Communication International
Meta Portal Login
Kontakt Herstellen
Unternehmensnews, Pressemitteilungen, Blog, Produkte, Personal
Aktuelles | Blog

META Blog

Anlässlich der im Herbst bevorstehenden Nationalratswahl analysiert das österreichische Medienbeobachtungsunternehmen META Communication International die Social-Media-Performance heimischer Parteien und deren Vertreter.

Twitter kommt dabei besondere Bedeutung zu: Der Kurznachrichtendienst wird vor allem von Journalisten, Politikern, Fachexperten und anderen Meinungsführern zum Informationsaustausch verwendet. Eine Präsenzanalyse spiegelt damit die Trends und Themenschwerpunkte im öffentlichen Diskurs wider.

Seit Anfang Mai wurden mehr als 1.100.000 relevante Tweets erfasst.


[]
Maximilian Freissler 17.10.2017.
twitter
Mit Ihrem Netzwerk teilen


Der gestrige Urnengang zur Nationalratswahl 2017 war wenig überraschend das dominierende Thema im österreichischen Social Web. Der Medienbeobachter META Communication International hat das Geschehen auf Twitter in Echtzeit verfolgt und analysiert.

Neben Erwähnungen der wahlwerbenden Parteien und deren SpitzenkandidatInnen wurden vor allem unter den Hashtags #nrw17 und #wahl17 zehntausende Tweets erfasst. Mit der Öffnung der Wahllokale ab 07:00 Uhr bis deren Schließung um 17:00 Uhr wurden zudem unter dem Hashtag #beifunk zahlreiche Eindrücke von Wahlbeisitzern verbreitet.

Insgesamt kommentierten rund 20.000 User mit rund 63.000 Tweets das Geschehen während des Wahltags

Mit der ersten Hochrechnung kurz nach 17:00 erreichte der Social Media-Buzz Spitzenwerte von bis zu 330 Tweets pro Minute. Während der nachfolgenden TV-Analysen und Diskussionsrunden via ORF, PULS 4, ATV und ServusTV kommentierten tausende Zuseher die mediale Berichterstattung am Second Screen.

Mehr als 1,1 Millionen Tweets seit Beginn des Wahlkampfes


Das hohe Social Media-Aufkommen am Wahltag verdeutlicht die hohe Aktivität sowie das politische Interesse der österreichischen Social Media-Community, sagt Maximilian Freissler, Analyseleiter bei META: „Seit Mai haben wir mehr als eine Million Tweets mit Nennungen der Parteien und ihrer Vertreter erfasst. Twitter wird ja vor allem von Journalisten, Politikern und anderen Meinungsführern zum Informationsaustausch verwendet und spiegelt damit die Trends und Themenschwerpunkte im öffentlichen Diskurs wider.“


Bei der Analyse der Daten fiel auf, dass inhaltliche Aspekte abseits der Themen Soziale Gerechtigkeit und Migration nur oberflächlich behandelt wurden: „Die mediale Berichterstattung hat hohen Einfluss auf die Themenlage in Social Media. Der starke Fokus der Medien auf die einzelnen Spitzenkandidaten hat detaillierten Inhalten wenig Raum gelassen. Davon dürfte vor allem Sebastian Kurz profitiert haben.“ Insbesondere den Grünen sei es im Verlauf des Wahlkampfes nur selten gelungen, mit eigenen Inhalten und Zielen medial durchzudringen, so Freissler weiter.

 

Für weitere Informationen zu dieser Pressemeldung kontaktieren Sie bitte

Christoph Luke, MBA
Media Relations | Kommunikationsstrategien
Chlumberggasse 2/205, A-1160 Wien

E christoph(at)luke-pr.at | W www.luke-pr.at
M +43-650-6677332 | F +43-1-2533033-5904

[]
meta 17.10.2017.
twitter
Mit Ihrem Netzwerk teilen

 

Zum mittlerweile 11. Mal fand am 07. Oktober 2017 der Wiener Krebsforschungslauf statt.

Wie immer gilt: Mit jeder gelaufenen Runde - 1,6 km - ergeht eine Spende zur Unterstützung und Förderung vielversprechender Forschungsprojekte.

Auch META war wieder am Start - mit einem Altersschnitt von rund 16,7 Jahren das wohl jüngste Team der Unternehmensgeschichte.

Für die meisten MitarbeiterInnen ist der Lauf durch das Alte AKH ja mittlerweile eine Tradition. Ebenso wie der Muskelkater am nächsten Montag. Und Dienstag. Und Mittwoch. Eine gute Absicht erfordert halt kein wochenlanges Aufbautraining.

In diesem Sinne: Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! :-)

 

[]
Maximilian Freissler 09.10.2017.
twitter
Mit Ihrem Netzwerk teilen

 

Kennen Sie schon unsere Produkte?

Haben Sie Fragen an uns? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Letzte Beiträge

Update: Analyse zur Parteienpräsenz in Social Media (16.10.2017)

Social Media-Analyse: 63.000 Tweets am Wahltag

Wir laufen für die Krebsforschung (2017)

#nrw17 - Social Media-Analyse zum TV-Wahlkampf

META Communication International und Media Market Observer geben Fusion bekannt

META-Familie bekommt Zuwachs

Update: Analyse zur Parteienpräsenz in Social Media (08.08.2017)

Analyse: Social Media-Präsenz österreichischer Parteien

Christoph Luke kommuniziert für META

Medienbeobachter META & MMO bündeln ihre Kräfte

Österreichische Startups in Social Media

META stellt sich neu auf

Social Media-Analyse: 63.211 Tweets zur Wahl des Bundespräsidenten

Wir laufen für die Krebsforschung (2016)

Wiener Eissalons in Social Media

#bpw16 - Die Stichwahl im Social Web

#bpw2016 - Image Analyse zur Stichwahl

Social Media-Präsenz der größten Lebensmitteleinzelhändler in Österreich

#bpw16 #puls4: Die TV-Duell der Kandidaten am Second Screen

#BPW16 - Der erste Urnengang im Social Web

#bpw2016 - Medienanalyse zur Bundespräsidentschaftswahl

"Der 28-Jährige Außenminister Österreichs hat das falsche Zeug geraucht." - Deutsche Meinungsführer über die Österreichische Asylpolitik.

#bpw2016 - Social Media Analyse zur Bundespräsidentenwahl

Ein Esel für den Fortschritt

Myanmar Election Media Analysis 2015

META analysiert Parlamentswahlen in Myanmar

Social Media Analyse: 30.000 Tweets zur Wien-Wahl 2015

META beim 9. Wiener Krebsforschungslauf 2015

#wien15 | Resonanz der TV-Diskussion in Social Media

"Voices for Refugees" - Wien setzt ein Zeichen der Menschlichkeit

Politische Akteure in Social Media | Wiener Landtag und Gemeinderat

Craft Beer in Social Media

Hinter den Kulissen

QuickCheck: Wiener Schwimmbäder in Social Media

QuickCheck: Wiener Eissalons in Social Media

Key Influencer in Social Media - Bigger isn’t always better

META Portal Login

Bitte Benutzername eingeben!
Bitte Kennwort eingeben!

Nehmen Sie Kontakt mit META Österreich auf.

» +43 1 409 81 81 - 0 Wir rufen gerne zurück:
Bitte Vorname eingeben!
Bitte Nachname eingeben!
Bitte Firmennamen eingeben!
Bitte Telefonnummer eingeben!
Bitte E-Mail Adresse eingeben!E-Mail-Adresse nicht korrekt!
Ihr Anliegen