Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

zuckerl zum jahresende: meta lockt mit kostenloser medienbeobachtung

Wer spricht über mein Unternehmen – und vor allem wo und in welcher Form? Was kann Medienbeobachtung und wie kann sie im beruflichen Alltag unterstützen? Wer das einmal ausprobieren möchte, kann sich ab sofort kostenlos davon überzeugen.

Wien, 17. Oktober 2018. #neugierig? Ganz nach dem Motto des neuen Claims bietet der österreichische Medienbeobachter META Communication International potenziellen Neukunden bis Jahresende kostenlose Medienbeobachtung.

Mit diesem Angebot möchte man zum einen Firmen ansprechen, die bereits Erfahrung mit Medienbeobachtung und Medienresonanzanalyse haben. „Aber auch jene Unternehmer, die sich ein Bild davon machen möchten, in welcher Form umfassende Medienbeobachtung im Tagesgeschäft unterstützen kann, wollen wir überzeugen“, sagt META-Geschäftsführer Thomas Rybnicek.

Die Anmeldung für die kostenlose Medienbeobachtung erfolgt ganz einfach über www.metacommunication.com/neugierig.

Der Test endet automatisch mit Jahresende und ist an keine weiteren Bedingungen geknüpft, wie Rybnicek erklärt: „Aber natürlich freuen wir uns, wenn der eine oder andere Testkunde uns auch 2019 das Vertrauen schenkt oder unsere Dienste weiterempfiehlt.“

Über META Communication International:
Im Jahr 1991 gegründet, hat sich META im vergangenen Vierteljahrhundert zu einem der führenden Medienbeobachter Österreichs entwickelt. Kernprodukt ist seit der Gründung stets der redaktionelle Medienspiegel und die intelligente Analyse durch hervorragend geschultes Personal. META legt größten Wert auf ein intelligentes Zusammenspiel von Technologie und menschlicher Kompetenz sowie auf die Implementierung von Kanälen wie Online und Social Media in der Medienbeobachtung. Täglich liefert META zahllose Medienspiegel und Analysen an Großkonzerne, Klein- und Mittelbetriebe, Start-Ups, Vereine und Privatpersonen. #neugierig?